Hunde gelten als die besten Freunde des Menschen. In vielen Fällen stimmt das auch. Leider sind viele Hunde jedoch aufgrund von Erziehungsfehlern verhaltensgestört. Dadurch sind sie eine Gefahr für Menschen und natürlich auch für andere Hunde.

Meistens sind es nicht die Besitzer, die Gefahr laufen, von ihrem vierbeinigen Gefährten gebissen zu werden, sondern Kinder, Jogger, Radfahrer und (klassisch) Briefträger.

Wie gegen aggressive Hunde wehren?

Einen Hundenagriff mit den eigenen Händen abzuwehren, ist oft nur mit einer guten Kampfsportausbildung möglich und resultiert in den meisten Fällen in schweren Bisswunden.

Zum Glück gibt es mehrere Produkte, die eine Selbstverteidigung gegen Hunde erleichtern. Am häufigsten werden sogenannte Tierabwehrsprays – auch Hundeabwehrsprays genannt – eingesetzt. Dabei handel es sich um herkömmliche Pfeffersprays.

In Deutschland dürfen Pfeffersprays nur für die Tierabwehr erworben werden, daher werden hier alle Pfeffersprays als Tierabwehrsprays bezeichnet.

Fast alle Hunde reagieren sehr empfindlich auf Pfefferspray, da durch das Capsicum vor allem der empfindlichen Geruchssinn des Hundes irritiert wird.

Wer benötigt ein Tierabwehrspray?

Pfeffersprays wurden zuerst nicht von Polizeinheiten eingesetzt, sondern von der US-Post, die ihre Mitarbeiter vor Hundeattacken schützen wollte.

An diesem Beispiel sieht man, dass Abwehrsprays für alle Menschen geeignet sind, die beruflich mit aggressiven Tieren in Berührung kommen.

Aber auch Eltern von Kindern und Hundebesitzer sollten zur Sicherheit ein Spray dabeihaben.

Bei welchen Tiere zeigt Tierabwehrspray eine Wirkung?

Natürlich kann man Tierabwehrspray auch gegen andere aggressive Tiere eingesetzt werden: Interessanterweise sind das in unseren Breiten neben Hunden meistens Katzen, die sehr aggressiv werden können, wenn sie zum Beispiel ihre Jungen verteidigen.

Der Hund meiner Schwester verlor vor einigen Jahren ein Teil seines Ohres, als er bei einer Wanderung von einer besorgten Katzenmutter attackiert wurde.

In Skandinavien und Nordamerika wird Pfefferspray auch gegen Bären eingesetzt. Aber auch gegen aggressive Pflanzenfresser wie Bisons oder Kühe verfehlt es seine Wirkung nicht. Das mag übertrieben wirken, aber Fakt ist, dass alljährlich mehr Menschen durch Kuhattacken sterben als durch Haiangriffe.

Sind Tierabwehrsprays legal?

Ja, in Deutschland, Österreich und der Schweiz können Pfeffersprays für die Tierabwehr legal erworben werden. Mehr Infos dazu hier.

Wichtig ist, dass der Umgang mit dem Spray geübt wird. Wer das Spray im Ernstfall zum ersten Mal benutzt, wird es womöglich nicht rechtzeitig benutzen können.

Frauen sollten das Spray in der Handtasche deponieren, bei Männern bietet sich die Jacke an. Es sollte darauf geachtet werden, dass es sich immer am gleichen Ort befindet, um es im Notfall schnell herausnehmen zu können.

Wie gefährlich sind Tierabwehrsprays für Tiere?

Pfefferspray wirkt sehr effektiv und macht Mensch und Tier für längere Zeit kampfunfähig. Trotzdem sollte es für die Tiere meistens keine langfristigen negativen Folgen geben.

Zu leichtfertig sollte man ein Tierabwehrsprays natürlich nicht einsetzten. Die meisten Tierattacken lassen sich ziemlich leicht vermeiden. Ein Tier präventiv außer Gefecht zu setzten, ist Tierquälerei und kann auch rechtliche Konsequenzen haben.

Wenn du dich von einem Tier bedroht fühlt, zum Beispiel weil dich ein Hund verfolgt, ist es meistens ausreichend mit dem Pfefferspray in die Richtung des Tiers zu sprühen.

Dabei wird das Tier nicht außer Gefecht gesetzt. Das Reizmittel ist jedoch trotzdem so unangenehm, dass das Tier von der Verfolgung absehen wird.

Gibt es eine Alternative zum Pfefferspray?

Eine weitere Abwehrmaßnahme gegen Hunde sind Ultraschall-Abwehrgeräte. Diese arbeiten mit Ultraschall der von Menschen nicht wahrgenommen werden kann, für die Hunde jedoch so unangenehm ist, dass sie Reißaus nehmen. Eine Gefahr bei diesen Abwehrgeräten ist, dass nicht alle Hunde gleich darauf reagieren. Auch verlieren sie gegen ältere Hunde ihre Wirksamkeit, da diese Ulltraschall schlechter wahrnehmen können.

Tierabwehrspray kaufen

NameReichweiteStrahl/NebelFüllmengeKonzentrationMehr
Ballistol KO-JET5 MeterStrahl100 ml11%Test
Walther Pfefferspray1,5 MeterNebel16 ml10%Test
Werwolf Columbia1,5 – 2 MeterNebel20 ml11%Test
Ballistol KO FOG4 MeterNebel40 ml10%Test
KH-Security Pfefferspray5 MeterStrahl63 ml?Test
Piexon Jet JPX – Pfefferpistole7 MeterStrahl2 Patronen mit jwl. 10 ml10%Test

Foto © Jan Tik

Tierabwehrspray gegen aggressive Hunde
5 (100%) 1 vote